Suche

Herbstliches Gericht: Kürbis-Kokos-Cappucino mit Jakobsmuscheln oder vegan

Aktualisiert: 19. Okt.



Wenn die Blätter fallen und die Tage kurz werden, bringt Dir dieses schnelle Süppchen Farbe und heisse Akzente für deinen Gaumen ins Haus.

Die beste Suppe, die ich seit Jahren gegessen habe. Dankeschön! –Jana Willbusch

In weniger als einer halben Stunde (Garzeiten nicht eingerechnet) steht der Cappuccino auf dem Tisch und lässt sich super vorbereiten, wenn du Gäste beeindrucken willst. Als Starter oder Gruss aus der Küche!


Kürbis-Kokos-Cappucino mit gebratenen Jakobsmuscheln (auch gerne ohne = vegan)


Zutatenliste



  • 400 g Hokaido-Kürbis

  • 400 ml Geflügel- oder Gemüsefond

  • 1 Dose Kokosmilch

  • daumengrosses Stück Ingwer

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 kleine Schalotten

  • 4 Kaffirblätter (optional) gibts TK im Asialaden

  • 1 Bio-Zitrone

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 1 TL brauner Zucker

  • Butterschmalz, alternativ Olivenöl


Zubereitung


  1. Kürbis waschen halbieren, entkernen und in ca würfelgrosse Stücke schneiden.

  2. Schalotten, Knoblauch und Ingwer kleinschneiden und mit den Kaffirblättern in einer Kasserole in Butterschmalz bei mittlerer Hitze andünsten. Die Produkte dürfen keine Farbe nehmen. Mit 400 ml Brühe und 100 ml Kokosmilch ablöschen und leise köcheln lassen.

  3. Den Kürbis in die Kasserole geben.

  4. Nach 15 Minuten die Kaffirblätter entnehmen und die Suppe mixen und durch ein Sieb treiben.

  5. Die Jakobsmuscheln auf Spiesse stecken und in heissem Rapskernöl karamellisieren lassen, sie sollen innen noch glasig sein. Mit fleur de sel und Piment d´Espelette (Chilipulver) würzen

  6. Die Suppe mit Zitronensaft, Schalenabrieb, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken

  7. Die Frühligszwiebel in feine Röllchen schneiden.

  8. Etwas Kokosmilch (50 ml) mit etwas Brühe (30 ml) einkochen, würzen mit Salz und Pfeffer, Zitrone, Zucker und mit dem Stabmixer schaumig schlagen.

  9. Suppe in Gläser füllen, Kokosschaum daraufgeben, Frühlingszwiebel darauf geben und den Spiess auf das Glas legen.

  10. Mit Kräutern deiner Wahl ausgarnieren (Koriander, Kerbel, Schnittlauch oder Petersilie, Estragon usw.)


Dazu passt ausgezeichnet unser Chardonnay, er harmoniert perfekt zu dieser Suppenkreation.


Hier gehts zum Wein: Chardonnay JFO



Wenn Du informiert werden willst, wenn neue Rezepte veröffentlicht werden, kannst du dich hier eintragen (und jederzeit wieder austragen)




Ausserdem freuen wir uns immer über deinen Kommentar, welche Erfahrungen du gemacht hast oder welche Anregungen du mitteilen möchtest. Gleich hier unterhalb kannst du kommentieren.

114 Ansichten0 Kommentare